Die Blauen Bücher des Weltschmuckverbands CIBJO

CIBJO Blaue Bücher

Der Bundesverband Schmuck und Uhren ist über die Vereinigung der Bundesverbände des deutschen Schmuck- und Silberwarengewerbes Mitglied des Weltschmuckverbands CIBJO. CIBJO bezeichnet sich als „Vereinte Nationen der Schmuckindustrie“ und vertritt die Interessen aller Individuen, Organisationen und Unternehmen, die ihren Lebensunterhalt mit Schmuck, Edelsteinen und Edelmetallen verdienen. Sie wurde ursprünglich 1926 gegründet und ist somit die älteste internationale Organisation im Bereich Schmuck.

Mit seinen Mitgliedern, die größtenteils von nationalen Verbänden aus mehr als 40 Ländern der Welt vertreten werden, deckt CIBJO den gesamten Schmuck-, Edelstein- und Edelmetallsektor vertikal ab, von der Mine bis zum Markt und horizontal in jedem der Komponentensektoren der verschiedenen Produktionen, Handwerks- und Handelszentren. Die meisten der führenden Unternehmen und Dienstleistungsanbieter der internationalen Schmuckbranche sind durch eine kommerzielle Mitgliedschaft mit CIBJO verbunden.

CIBJO hat den Zweck, die Harmonisierung und die internationale Zusammenarbeit in der Schmuckindustrie zu fördern und Fragen zu behandeln, die den Handel weltweit betreffen. In erster Linie gilt es, das Vertrauen der Verbraucher in die Branche zu schützen. CIBJO verfolgt diese Ziele durch informierte Beratungen, Entscheidungen, die in Übereinstimmung mit seinen Statuten getroffen werden, und proaktive Kommunikation mit nationalen Mitgliedsorganisationen und dem Handel. CIBJO fungiert als ein Wissenszentrum, ein Entscheidungsgremium und ein Anwalt für das Wohlergehen der Schmuckindustrie weltweit. Dabei stützt sich der Weltschmuckverband auf die Initiative seiner nationalen Mitgliedsorganisationen, um seine Entscheidungen zu unterstützen und umzusetzen und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Schmuckindustrie zu schützen.

Die Blauen Bücher der CIBJO sind Standards der Schmuckindustrie

Die so genannten „Blauen Bücher“ der CIBJO sind definierte Sätze von Bewertungsstandards und Nomenklaturen für Diamanten, farbige Edelsteine, Perlen, Korallen, Edelmetalle und gemmologische Laboratorien. Sie werden zusammengestellt und ständig aktualisiert von den zuständigen CIBJO-Kommissionen, zu denen Vertreter von Handelsorganisationen und Laboratorien gehören, die in den Bereichen Diamanten, farbige Edelsteine, Perlen, Edelmetalle und Schmuck tätig sind.

Da von Seiten der International Standards Organization (ISO) so gut wie keine Standards für die Schmuckindustrie bestehen, sind die Blauen Bücher der CIBJO die am weitesten akzeptierte Sammlung von weltweit akzeptierten Standards. In Deutschland wurden beispielsweise im Jahr 2004 die Blauen Bücher vom Bezirksgericht in München herangezogen, um dem deutschen Vertreiber transparenter synthetischer Diamanten zu untersagen, den Begriff „kultivierte Diamanten“ bei der Vermarktung zu verwenden.

Die Anwendung der Standards der Blauen Bücher ist freiwillig. CIBJO empfiehlt jedoch den Geltungsbereich der Standards für alle Personen und Unternehmen innerhalb der der Die Blauen Bücher des Weltschmuckverbands CIBJO der Schmuckindustrie.

Der Bundesverband Schmuck und Uhren nimmt gemeinsam mit den anderen Verbänden des deutschen Schmuck- und Silberwarengewerbes aktiv an allen Entscheidungsprozessen der CIBJO teil. Die blauen Bücher erhalten Sie auf der Internetseite der CIBJO.