Brillant-Schmuck und Smartwatches sind beliebte Geschenke zum diesjährigen Weihnachtsfest. Das stellte der Handelsverband Juweliere (BVJ) vor dem zweiten Adventwochenende fest. Der Verband rechnet mit einem lebhaften Saisongeschäft: 40 Prozent der Deutschen verschenken nach einer aktuellen Umfrage in 2018 gerne Uhren oder Schmuck. Jeder Deutsche plant demnach im Durchschnitt rund 472 Euro für Weihnachtsgeschenke zu investieren, noch einmal 6 Euro mehr als im Vorjahr. „Konsumlaune und Kaufkraft sprechen für eine hohe Bereitschaft der Deutschen, mit Schmuck und Uhren Freude zu schenken. Wir gehen von einer deutlichen Belebung der Umsätze aus“, so BVJ-Präsident Stephan Lindner. „Nach dem frequenzschwachen heißen Sommer haben wir bei den Juwelieren, Schmuck- und Uhrenfachgeschäften noch aufzuholen, sind aber optimistisch für das Weihnachtsgeschäft. Die Online-Resonanz auf die Angebote des stationären Handels entwickelt sich bereits blendend.“ Mit der höheren Frequenz in den Innenstädten erwarten die Juweliere eine deutliche Zunahme im stationären Geschäft. Der Verband rechnet vor allem im höherwertigen Schmucksegment und bei smarten Uhren mit steigender Nachfrage. Nach der aktuellen Prognose könne der Vorjahresumsatz wieder erreicht werden.

Download: Pressemitteilung BVJ (pdf)