Mit über 300 internationalen Ausstellern und 30.000 Besuchern zieht die GEMWORLD eine positive Bilanz. Es war die erste GEMWORLD nach dem Corona-bedingten Ausfall 2020 und die erste GEMWORLD unter Corona-Bedingungen: Vom 22. bis 24. Oktober kamen die Schmuck- und Edelsteinbranche sowie Privatbesucher auf der Veranstaltung – die als Teil der Munich Show stattfand – in München zusammen. Der Fachhandelsbereich GEMWORLD CONNECT, die Freude über das Wiedersehen, die zahlreichen guten Gespräche sowie die spürbare Nachfrage des Handels machte die GEMWORLD zu einer rundum gelungenen Herbstplattform der Branche.

„Dass wir unter diesen Bedingungen eine so erfolgreiche Veranstaltung durchführen konnten, freut uns enorm! Das ist den Besuchern zu verdanken, die das Hygienekonzept gut angenommen und auf der Veranstaltung eingehalten haben. Nicht zuletzt ist aber unser gutes Verhältnis zu den Ausstellern ausschlaggebend, die uns im letzten – für uns alle so schwierigen – Jahr unterstützt und einen Neustart in diesem Jahr ermöglicht haben“, erklärt Christoph Keilmann, Geschäftsführer der Mineralientage Fachmesse GmbH, die die Gemworld als Teil der Munich Show veranstaltet. „Das neue Konzept unseres Fachhandelsbereichs GEMWORLD CONNECT wurde von Aussteller- und Besucherseite sehr gut angenommen und unterstreicht die Relevanz der Gemworld als Herbstplattform der Branche.“

Über 300 Aussteller aus dem Schmuck- und Edelsteinbereich kamen aus der ganzen Welt nach München. Die Veranstaltung mit den beiden Bereichen Gemworld und Mineralientage München zählte insgesamt 30.000 Besucher aus ganz Europa. Voraussetzung für die erfolgreiche Veranstaltung war das detaillierte Hygienekonzept des Veranstalters.

Die Förderung junger Nachwuchstalente war auch in diesem Jahr der Fokus des Young Designers‘ Corner Wettbewerbs. Unter zehn Finalisten wählte die vierköpfige Jury vier Gewinner aus: Den ersten Platz belegt George Papailiou aus Griechenland, den zweiten Platz teilen sich Nadine Gassner aus Österreich und Chi Nguyen aus Deutschland. Den dritten Platz belegt Jonathan Holz aus Deutschland. Der Social Media Publikumspreis geht in diesem Jahr an Cedric Albrecht aus Deutschland. Die Jury setzte sich zusammen aus: Dr. Guido Grohmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Schmuck, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V., Sonja Kreis, Schmuckdesignerin, Catharina Schupp, Chefredakteurin des Schmuck Magazins sowie Aneta Blaszczak, Chefredakteurin des Online Magazins Bliss from Paris.

Bild (v.l.n.r.): Guido Grohmann, Young Designers Gewinner George Papailiou, Moderatorin Joey Grit Winkler.
Bildautor: Frommel fotodesign
Copyright: The Munich Show – Münchner Mineralientage Fachmesse GmbH