Download Flyer der Fachgruppe Uhren

„MADE IN GERMANY“ gilt weltweit als Gütesiegel für Spitzenqualität, Beständigkeit und Zuverlässigkeit. Dies gilt insbesondere auch für Uhren aus deutscher Produktion. Hier spielen Gemeinsamkeiten wie Designentwicklung, Fertigung und renommierte Produktionsstandorte eine große Rolle.

Die Fachgruppe „Uhren“ des Bundesverbandes Schmuck+Uhren hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine bessere Sichtbarkeit dieser Qualität für den Endkunden zu erreichen. Unter der Leitung von Albert W. Glosse, Ernst Mitschele Uhren und Schmuck GmbH wurde von der Pforzheimer Agentur weiss urban ein Label entwickelt, das z. B. als Banderole am Uhrarmband dem Konsumenten die Herkunft der Uhr sichtbar werden lässt. Die Mitglieder der Fachgruppe, darunter insbesondere Dr. Guido Grohmann/Nivrel und Rolf Stahl/ERMANO Uhrwerke GmbH, haben in den vergangenen Monaten konstruktiv zusammengearbeitet, um dieses Ziel zu erreichen. Mit diesem Label verpflichten sich die beteiligten Unternehmen anhand konkreter Kriterien zur Einhaltung der wettbewerbsrechtlichen Vorgaben des Qualitätsstandards „MADE IN GERMANY“.

In den kommenden Monaten beginnt die Fachgruppe Uhren mit der organisatorischen Umsetzung. Eine Reihe von Mitgliedsfirmen des BV Schmuck + Uhren hat sich bereits für eine Verwendung des Labels als Entscheidungshilfe für den Kunden nicht nur in Deutschland, sondern weltweit entschieden.