Am 23. Februar 1921 wurde die „Ständige Musterausstellung der Schmuck- und Uhrenindustrie sowie verwandter Industrien“ als Informationszentrum und Treffpunkt für Facheinkäufer gegründet. Die Ausstellerfirmen dieser ersten Pforzheimer Fachmesse und Marketinggemeinschaft kommen bis heute aus ganz Deutschland. Seit zehn Jahren ist der Nachfolger der „Ständigen“ die DEUTSCHE SCHMUCK UND UHREN GmbH, Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Schmuck, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V..

Der Wandel von der reinen Musterausstellung für Facheinkäufer, hin zu einer Kombination aus Showroom und Verkaufszentrum für Jedermann, wurde mit dem Bau der Schmuckwelten Pforzheim durch die Sparkasse Pforzheim-Calw im Jahr 2005 erfolgreich vollzogen. Die DEUTSCHE SCHMUCK UND UHREN ist zum einen Servicegesellschaft des Bundesverbandes, Repräsentanz und Informationszentrum sowie Bindeglied zwischen Industrie, Einzelhandel und Endverbraucher. Zum anderen wird hier im ersten Obergeschoss der Schmuckwelten, im Quartier am Turm, das hohe qualitative und ästhetische Niveau deutscher Schmuck- und Uhrenmanufakturen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und zum Kauf angeboten.

Zum 100-jährigen Jubiläum hat die Deutsche Schmuck und Uhren einen Austellerkatalog zusammengestellt, der die Bandbreite deutscher Schmuck- und Uhrenproduktion auf mehr als 170 Seiten eindrucksvoll darstellt. Die gesamte Pressenmitteilung finden Sie in beigefügtem Download.

Download: Die DEUTSCHE SCHMUCK UND UHREN GmbH feiert (pdf)