Branchenadressen

Interessant. Aufschlussreich. Bemerkenswert.

Die Aufführung der Links ist ein Service des BV Schmuck und Uhren. Der Bundesverband übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Brancheninformationen

Bildung und Forschung

  • Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim: Die Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim mit den Fachbereichen Design, Schmuck und Gerät, Kommunikation, Mode und Kunst- und Designwissenschaften.
  • Goldschmiede-/Uhrmacherschule Pforzheim: Die Goldschmiede-Uhrmacherschule in Pforzheim mit den Fachbereichen Berufsschule für Schmuckberufe; Berufsfachschule für Goldschmiede und Uhrmacher; Meisterschule für Goldschmiede und Graveure; Fachschule für Schmuck und Gerät; Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät.
  • Bayerische Meisterschule für das Uhrmacherhandwerk:Die “Bayerische Meisterschule für das Uhrmacherhandwerk” befindet sich in Würzburg in der Franz-Oberthür-Schule, in der auch die Schule für die Lehrlingsausbildung der Uhrmacher in Bayern und Hessen untergebracht ist.
  • Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie (FEM): Das FEM betreibt sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung. Die Forschungsarbeiten erfolgen in direkter Zusammenarbeit mit der Industrie (speziell KMUs) und im Rahmen öffentlich geförderter Vorhaben. Darüberhinaus bietet das FEM Dienstleistungen in den genannten Bereichen an (z.B. Material- und Schichtprüfungen, Standardanalysen, Analysen von Trink- und Abwasser).
  • Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck Kaufbeuren-Neugablonz: Ausbildung zum Goldschmied, Silberschmied, Graveur sowie Glas- und Porzellanmaler
  • Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd: Berufsschule Goldschmied – Ausbildung zum Goldschmied im dualen System. Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät mit Abschluss als staatlich geprüfte/r Designer/in, Schmuck und Gerät bereitet auf eine berufliche Tätigkeit oder ein Studium vor und ist mit dem Goldschmiedegesellen gleichgestellt. Zusätzlich kann die Fachhochschulreife erworben werden.
    Fachschule für Gestaltung – Schmuck und Gerät. Meisterschule
  • Oberstufenzentrum Berlin-Neuköln: Ausbildung zum Goldschmied im dualen System mit Weiterbildungsangeboten wie Besuch der Fachoberschule: Fachhochschulreife, Goldschmiedemeister/in oder Gold- und Silberschmiedemeister/in, Gestalter/in der Fachrichtung Metall – Schmuck und Gerät, Edelmetall oder Edelstein/Schmuck
  • Berufskolleg Ost der Stadt Essen: Folgende Berufe werden im dualen System unterrichtlich versorgt: Goldschmied/-in, Silberschmied/-in, Feinpolierer/-in
  • Franz-Oberthür-Schule – Städtisches Berufsbildungszentrum Würzburg: Die Berufsschule bietet folgende beschulte Berufe an: Goldschmied in drei verschiedene Ausbildungsrichtungen 1. Goldschmied Fachrichtung Juwelen, 2. Fachrichtgung Ketten, 3. Fachrichtung Schmuck. Ausbildung zum Uhrmacher.
  • Staatliches Berufsschulzentrum Arnstadt-Ilmenau: Im Fachbereich Schmuck und Gestaltung werden die Berufe Goldschmied, Silberschmied, Graveur, Feinpolierer und Metallbildner ausgebildet.
  • Staatliche Zeichenakademie Hanau Gestaltung in Edelmetallen, seit 1772: Die Staatliche Zeichenakademie Hanau vereint verschiedene Aus- und Weiterbildungsgänge unter einem Dach. Angefangen beim klassischen Goldschmied, über den Silberschmied und darauf aufbauend auch die Ausbildung zum Edelsteinfasser. Weitere Ausbildungsberufe sind der Metallbildner und der Graveur. In der beruflichen Weiterbildung bietet die Fachschule aktuell die Studiengänge Produktgestaltung und Designmanagement an.
  • Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern: Die Meisterschule bildet als Berufsfachschule Goldschmiede aus. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet in Vollzeit in den Werkstätten der Goldschmiedeabteilung statt. Der Abschluss ist dem Gesellenbrief gleichgestellt. Schulgeld wird nicht erhoben.
  • Hessische Uhrmacherschule Karl-Geitz-Schule: Meister- und Weiterbildungsschule für das Uhrmacherhandwerk. Die Ausbildung zum Uhrmacher dauert drei Jahre und schließt mit dem Gesellenbrief ab. Zur Zeit kann die Ausbildung als Duales System in einem Handwerks- oder Industriebetrieb mit begleitendem Berufsschulunterricht oder als Vollzeitausbildung in einer Uhrmacherschule absolviert werden. Die Fortbildungslehrgänge “Uhrmachermeister” und “Geprüfter Restaurator” werden an der Hessischen Uhrmacherschule, als einzige Uhrmacherschule in Deutschland, berufsbegleitend angeboten.
  • Uhrmacherschule Glashütte: Verschaffen Sie sich einen Einblick in die dreijährige Ausbildung zum Uhrmacher an der Uhrmacherschule Glashütte Berufliches Schulzentrum „Otto Lilienthal“ in Sachsen.

Verbände und Gesellschaften

Museen und Ausstellungszentren

  • Deutsches Goldschmiedehaus Hanau: Informationen zum historischen Haus und seinen Ausstellungen zur Goldschmiedekunst.
  • Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen: Über 160 Jahre besteht die Sammlung des Deutschen Uhrenmuseums, heute zählt sie mehr als 8000 Objekte aus aller Welt. Rund eintausend Uhren sind für die Besucher sichtbar, sie werden in fast ebenso vielen Führungen jährlich vermittelt.
  • Schmuckmuseum Pforzheim: Die Geschichte des Schmucks. Beschreibung und Darstellung von historischem Schmuck – Führungen etc.
  • Technisches Museum Pforzheim: Das Museum ist einzigartig in ganz Deutschland. Es zeigt eine Vielzahl auch heute noch funktionstüchtiger Maschinen, an denen die Mitarbeiter die frühere Arbeitsweise der Goldschmiede und Uhrmacher demonstrieren.
  • Uhrenmuseum Glashütte: Das Anliegen der Stiftung “Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek” ist es, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung sowie Bildung im Bereich des Uhrmacherhandwerks zu fördern.

Verkaufszentren

  • DSU – Deutsche Schmuck und Uhren Pforzheim: Die DEUTSCHE SCHMUCK UND UHREN bietet Ihnen ein einmaliges Einkaufserlebnis, mitten im Herzen der Goldstadt Pforzheim. Es ist eine einzigartige Kombination aus Showroom und Verkaufszentrum.
  • Schmuckwelten Pforzheim: In den fünf Bereichen der Einkaufswelt finden Sie Schmuck direkt aus der Goldstadt Pforzheim sowie internationale Fashion- und Luxusprodukte – eine einzigartige Auswahl aus über 200 Schmuck- und Uhrenmarken in allen Preislagen.